Dienstag, Dezember 12, 2017

Vinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.x

Die Wisente haben bald viel mehr Platz

Die Wisente leben gut im Tierpark Lange Erlen Die Wisente leben gut im Tierpark Lange Erlen Foto: zvg Tierpark Lange Erlen

Der Erlen-Verein, der den Tierpark Lange Erlen betreibt und unterhält, beginnt im Sommer mit den Bauarbeiten zur Erweiterung der Wisent-Anlage. Für 1,1 Millionen Franken wird die Anlage mit einem neuen Aussenzaun und neuen Toren in Richtung Wiese erweitert. So steht dem europäische Bison künftig fast dreimal so viel Platz zur Verfügung wie heute. Für das Projekt seien bereits 750 000 Franken vorhanden; der Verein sei zuversichtlich, den Restbetrag bis Ende 2017 beisammen zu haben, sagte Geschäftsführer Edwin «Ede» Tschopp bei einem Medienrundgang.

Zahlreiche Jungtiere

18 Storchenpaare brüten derzeit im Tierpark Lange Erlen. Inwieweit die Kälte und der starke Regen im Mai den Jungtieren zugesetzt hat, sei schwierig zu beurteilen, meinte der Tierparkleiter Bruno Ris: «Die nächsten Wochen sind entscheidend.» Bei den Diepholzer Gänsen, den Walliser Landschafen, den Wollschweinen, den Dreifarben-Kleinschecken (Kaninchen) sind Jungtiere zu bewundern; ein Junges gibt es auch bei den Kapuziner­affen. Ebenfalls Nachwuchs haben die Schwarzschwäne. Doch bei ihnen ist die Freude getrübt: Weil der Vater der drei Jungen vom Fuchs gerissen wurde, muss die Mutter das Trio alleine aufziehen.

Kräftig gewühlt wird momentan in der Wildschweinanlage – nicht von Wildschweinen, sondern von einem Bagger. Mit der Maschine werden Liegeplätze aus Holzschnitzeln angelegt und Baumwurzeln zu ihrem Schutz mit Steinen eingefasst. Wie Ris erklärte, sollte an Pfingsten der Umbau fertig sein, dann kommt eine neue Wildschweingruppe in die Anlage. Saniert wurden zudem die Hühnerhäuser und die Volièren links vom Kiosk. Und der Sitzplatz vor dem Kiosk hat ein neues Sonnensegel erhalten. Ferner gibt es im Tierpark neu drei mittelgrosse Bienenhotels; eine Wildbienenwand mit Weiher wurde neben der Kinderautobahn installiert.

Spielplatz für 2,9 Millionen 
Neben dem Restaurant Lange Erlen ist der neue Spielplatz im Bau. Das 2,9-Millionen-Projekt steht unter dem Motto «Spielaue». Vorgesehen sind Spielgeräte in Gestalt von Nestern in den Bäumen und Ameisenhaufen aus Holz; auch ein zwölf Meter hoher Storchenturm wird erstellt. Der Spielplatz soll im Spätherbst fertig sein; die Eröffnung wird im Frühling 2018 gefeiert. Der Spielplatz werde für die Kinder eine Art Eingangstor zum Tierpark sein, sagte Carlos Methner, Präsident des Erlenvereins. «Die Kinder von heute sind die Mitglieder von morgen.»

www.erlen-verein.ch

Letzte Änderung am Mittwoch, 24 Mai 2017 08:57

Schreibe einen Kommentar

Danke dass Sie diesen Beitrag kommentieren möchten. Aus rechtlichen Gründen müssen wir jeden Kommentar zuerst lesen, bevor wir ihn veröffentlichen können. Da unsere Redaktion nur tagsüber besetzt ist, kann es u.U, etwas dauern. Wir bitten Sie um Verständnis. Im Weiteren möchten wir Sie darauf hinweisen, dass Kommentare, die gegen die akteulle Gesetzgebung verstossen, für deren Urheber rechtliche Konsequenzen zur Folge haben können. Ein Recht auf die zwingende Veröffentlichung eines Kommentars besteht explizit nicht.
Die Redaktion

Die mit einem * versehenen Kästchen müssen zwingend ausgefüllt werden.