Mittwoch, Oktober 17, 2018

Vinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.x

Trotz Umbau bleibt das Stücki offen

  • Dienstag, 06 Februar 2018 07:49
  • geschrieben von  mst
Trotz Umbau bleibt das Stücki offen zvg
Der Stücki Park, die Destination für Innovation, Erlebnis, Gesundheit und Einkauf entsteht. Der Bau der neuen Labor- und Büroflächen ist bereits gestartet. Nun beginnt auch die Transformation der Mall. Während der ganzen Umbauphase haben zahlreiche Retail-Geschäfte wie Migros, Denner, die vielen Restaurants, das Hotel Stücki und das Fitnesscenter GYYM ganz normal geöffnet. «Wir haben den Umbau so geplant, dass unsere Gäste möglichst ungestört einkaufen und geniessen können» erklärt der Leiter Management Stücki Park, Christian Mutschler «der Stücki Park ist auch während der ersten Umbauphase, welche von anfangs Februar bis Ende Oktober 2018 dauern wird, eine attraktive Destination.»
 
Für den Frühling und den Sommer sind bereits erste Highlights vorgesehen – so etwa eine Buvette vis-à-vis der schönen renaturierten Wiese. Im Herbst 2018 ist dann die feierliche Eröffnung des neuen Shoppingangebots, u.a. mit Bächli Sport und dem um 1'500 Quadratmeter erweiterten GYYM geplant. «Die Transformation ist eine grosse, aber auch sehr lohnenswerte Herausforderung für das gesamte Team», so Christian Mutschler «Wir bringen im Stücki Park Menschen, Ideen und Innovation zusammen – eine sehr schöne Aufgabe.»
 
«Dr Stücki Park isch au während de drey scheenschte Dääg offe», schiebt Mutschler nach.
 
Letzte Änderung am Dienstag, 06 Februar 2018 08:42

Schreibe einen Kommentar

Danke dass Sie diesen Beitrag kommentieren möchten. Aus rechtlichen Gründen müssen wir jeden Kommentar zuerst lesen, bevor wir ihn veröffentlichen können. Da unsere Redaktion nur tagsüber besetzt ist, kann es u.U, etwas dauern. Wir bitten Sie um Verständnis. Im Weiteren möchten wir Sie darauf hinweisen, dass Kommentare, die gegen die akteulle Gesetzgebung verstossen, für deren Urheber rechtliche Konsequenzen zur Folge haben können. Ein Recht auf die zwingende Veröffentlichung eines Kommentars besteht explizit nicht.
Die Redaktion

Die mit einem * versehenen Kästchen müssen zwingend ausgefüllt werden.