Montag, Dezember 09, 2019

Vinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.x

Gruppe von Männern und Frauen angegriffen

  • Montag, 25 November 2019 08:03
  • geschrieben von 
Symbolbild Polize Symbolbild Polize Foto: zvg. bs.ch
in der Steinentorstrasse nach der Tramhaltestelle wurde am Sonntag, 24.November, um circa 04.30 Uhr, wurde eine Gruppe von Frauen und Männern angegriffen. Zwei Männer wurden dabei verletzt. Die bisherigen Ermittlungen ergaben, dass die beiden Männer mit Freunden die Steinentorstrasse entlang liefen, als sie unvermittelt durch mehrere Unbekannte angesprochen wurden. Es kam zu einer gewalttätigen Auseinandersetzung. Eines der Opfer wurde dabei mit einer unbekannten spitzen Waffe an der Hand mittelschwer verletzt. Das zweite Opfer erhielt mehrere Faustschläge gegen den Kopf und Körper. Die angegriffene Gruppe flüchtete schliesslich an den Auberg und verständigte die Rettungsdienste. Der an der Hand verletzte Mann musste durch die Sanität der Rettung Basel-Stadt in die Notfallstation eingewiesen werden.
 
Die angegriffenen Opfer konnten bei der Sachverhaltsaufnahme nur wenige Angaben zur Täterschaft machen. Sie sollen spanisch gesprochen haben und der Haupttäter habe eine hellrote Oberbekleidung getragen. Eine Fahndung verlief bislang erfolglos.
Der genaue Tathergang und der Grund der gewalttätigen Auseinandersetzung sind noch nicht geklärt und Gegenstand der Ermittlungen der Kriminalpolizei. 
Letzte Änderung am Dienstag, 26 November 2019 15:25

Schreibe einen Kommentar

Danke dass Sie diesen Beitrag kommentieren möchten. Aus rechtlichen Gründen müssen wir jeden Kommentar zuerst lesen, bevor wir ihn veröffentlichen können. Da unsere Redaktion nur tagsüber besetzt ist, kann es u.U, etwas dauern. Wir bitten Sie um Verständnis. Im Weiteren möchten wir Sie darauf hinweisen, dass Kommentare, die gegen die akteulle Gesetzgebung verstossen, für deren Urheber rechtliche Konsequenzen zur Folge haben können. Ein Recht auf die zwingende Veröffentlichung eines Kommentars besteht explizit nicht.
Die Redaktion

Die mit einem * versehenen Kästchen müssen zwingend ausgefüllt werden.