Dienstag, Dezember 12, 2017

Vinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.x

Hettich soll im Gemeinderat Bürgenmeier beerben

Daniel Hettich will Gemeinderat werden. Daniel Hettich will Gemeinderat werden. zvg

Die LDP nominiert Daniel Hettich als Kandidat für die kommenden Wahlen in den Gemeinderat Riehen.

An der gut besuchten Mitgliederversammlung der LDP Riehen/Bettingen haben die Mitglieder Daniel Hettich einstimmig als Kandidaten für die kommenden Gemeinderatswahlen nominiert. Hettich strebt die Nachfolge von Finanzchef Christoph Bürgenmeier an, der dann nach 24 Jahren Zugehörigkeit zum Gemeinderat nicht mehr zur Verfügung steht. Schreinermeister Daniel Hettich ist verheiratet und Vater von zwei Kindern (17 Jahre und 22 Jahre). Er ist in Riehen aufgewachsen und hat hier seine Schulzeit und 1979 seine Berufsausbildung als Schreiner abgeschlossen.

Chefexperte für angehende Schreiner

Vor 18 Jahren entschied sich Daniel Hettich dafür, ein eigenes Unternehmen zu betreiben. Die Schreinerei Hettich ist heute ein gut verankertes und leistungsfähiges Unternehmen für Schreinerei- und Küchenlösungen mit Sitz und Produktion in Riehen. Hettich ist auch die Ausbildung wichtig und so absolvierte er stetig Weiterbildungen und ist heute Chefexperte des Gewerbeverbandes für den Schreinerberuf. Zudem ist Hettich Präsident des lokalen Handels- und Gewerbevereins. Seit 2014 ist Hettich für die LDP Riehen im Riehener Einwohnerrat und wurde 2016 in den Basler Grossen Rat gewählt. «Als Fraktionspräsident der LDP Riehen stellt er seine Führungsqualitäten unter Beweis und seine zielgerichtete politische Karriere zeigt, dass Daniel Hettich die besten Voraussetzungen für das Exekutivamt eines Gemeinderates mitbringt», schreibt die LDP in einer Mitteilung. In seiner Freizeit treibt Hettich gerne Sport. Er ist Leiter einer Laufgruppe des Turnvereins Riehen, TVR. Er ist aktiver Wintersportler und er beschäftigt sich zum Ausgleich leidenschaftlich mit der Restauration von Motorrädern.

 

Letzte Änderung am Dienstag, 16 Mai 2017 12:58

Schreibe einen Kommentar

Danke dass Sie diesen Beitrag kommentieren möchten. Aus rechtlichen Gründen müssen wir jeden Kommentar zuerst lesen, bevor wir ihn veröffentlichen können. Da unsere Redaktion nur tagsüber besetzt ist, kann es u.U, etwas dauern. Wir bitten Sie um Verständnis. Im Weiteren möchten wir Sie darauf hinweisen, dass Kommentare, die gegen die akteulle Gesetzgebung verstossen, für deren Urheber rechtliche Konsequenzen zur Folge haben können. Ein Recht auf die zwingende Veröffentlichung eines Kommentars besteht explizit nicht.
Die Redaktion

Die mit einem * versehenen Kästchen müssen zwingend ausgefüllt werden.

- Anzeige -

Hier könnte Ihre Werbung stehen

Tel. +41 61 681 98 21

Ihr VogelGryff-Team