Donnerstag, April 26, 2018

Vinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.x

Schulhaus Bettingen wird saniert und ausgebaut

Das Primarschulhaus Bettingen wird saniert und ausgebaut. Das Primarschulhaus Bettingen wird saniert und ausgebaut. zvg

Der baselstädtische Grosse Rat genehmigte heute den Kredit über 12,7 Millionen Franken für die Sanierung und den Ausbau des Primarschulhauses Bettingen.

Das vorliegende Projekt bringt den zusätzlichen Raumbedarf in einem dreigeschossigen Anbau unter, der östlich vom Bestandsbau anschliesst. Der bestehende Korridor wird verlängert und um eine neue vertikale Erschliessung mit Treppe und Lift über alle Geschosse ergänzt. Indem die Räume im Bestand neu organisiert werden, kann das Layout der Schule verbessert und auf die ursprünglich vorgeschlagene Aufstockung des Bestands verzichtet werden. Mit einer Innendämmung der Giebelwand und neuen Fenstern mit automatisierten Lamellenstoren kann die Wärmedämmung und das Raumklima substanziell verbessert werden. Die Sichtbetonfassade wird saniert. Die Eternitplatten der Satteldächer werden ersetzt und die gesamte Dachfläche neu gedämmt. Auch die Haustechnik wird auf den neusten Stand gebracht.
 
Das Generalplanerteam hat ein Projekt mit Vorgaben zu Kosten, Terminen, Raumstandards, gesetzlichen Vorgaben, etc. ausgearbeitet. Im Laufe der Planung konnten weitere Optimierungen, organisatorische Verbesserungen und technisch notwendige Ergänzungen vorgenommen werden. Das Primarschulhaus Bettingen wurde 1972 von den Architekten Fasnacht + Rosenblatt erbaut. Das viergeschossige Sichtbeton-Gebäude wurde in den Hang gebaut. Dem Gebäude vorgelagert ist eine Einfachturnhalle, deren Dach der Schule als Pausenplatz dient. In der Primarschule Bettingen sind heute die beiden Kindergartenklassen und seit Sommer 2013 neben der ersten bis vierten auch die fünfte und sechste Primarschulklasse untergebracht. Als vorübergehende Entlastung für diesen zusätzlichen Raumbedarf wurde auf dem Pausenplatz der Schule ein Provisorium mit zwei Klassenzimmer-Containern aufgestellt.

Durch die Verlängerung der Primarschule auf sechs Jahre erhöht sich der Bedarf an Klassenzimmern und zusätzlichen Spezialräumen für Musik, Geographie/Naturlehre und Zeichnen. Für den bestehenden Werkraum sind für die oberen Klassen der Primarschule zusätzliche Flächen für die Maschinen- und Vorbereitungsarbeiten vorzusehen. Die Zusammenarbeit zwischen den einzelnen Primarschulklassen soll mit der Bildung von pädagogischen Teams gefördert werden. Mit neuen Gruppenräumen wird hierfür die räumlich notwendige Flexibilität geschaffen werden. Ausserdem werden für die individuelle Förderung und die Integration entsprechend der Schulgrösse und Schulstufe an jedem Schulstandort spezifische Räume zur Verfügung gestellt.

Im Rahmen der Neukalibrierung des interkantonalen Finanzausgleichs zwischen dem Kanton und der Gemeinde Bettingen wurden die Eigentumsverhältnisse der Primarschule inklusive Turnhalle geklärt. Die Gemeinde Bettingen übernimmt die Primarschulhausliegenschaft zum festgelegten Preis von 13,2 Millionen Franken. Der Kaufpreis setzt sich aus den Kosten für das Bauprojekt von 11,2 Millionen Franken und dem Buchwert per 31. Dezember 2016 zusammen.

Letzte Änderung am Donnerstag, 11 Januar 2018 17:27

Schreibe einen Kommentar

Danke dass Sie diesen Beitrag kommentieren möchten. Aus rechtlichen Gründen müssen wir jeden Kommentar zuerst lesen, bevor wir ihn veröffentlichen können. Da unsere Redaktion nur tagsüber besetzt ist, kann es u.U, etwas dauern. Wir bitten Sie um Verständnis. Im Weiteren möchten wir Sie darauf hinweisen, dass Kommentare, die gegen die akteulle Gesetzgebung verstossen, für deren Urheber rechtliche Konsequenzen zur Folge haben können. Ein Recht auf die zwingende Veröffentlichung eines Kommentars besteht explizit nicht.
Die Redaktion

Die mit einem * versehenen Kästchen müssen zwingend ausgefüllt werden.

- Anzeige -

Hier könnte Ihre Werbung stehen

Tel. +41 61 681 98 21

Ihr VogelGryff-Team