Donnerstag, Januar 17, 2019

Vinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.x

Riehen sucht neuen Generalsekretär

Der Generalsekretär wirkt im Gemeindehaus als Scharnier zwischen Politik und Verwaltung. Der Generalsekretär wirkt im Gemeindehaus als Scharnier zwischen Politik und Verwaltung. Tobias Gfeller

Generalsekretär Urs Denzler muss aus gesundheitlichen Gründen kürzer treten

An der Spitze der Gemeindeverwaltung kommt es 2019 zu einem personellen Wechsel. Der Generalsekretär Urs Denzler ist aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr in der Lage, seine Aufgaben vollumfänglich zu erfüllen und gibt seine Funktion als Generalsekretär ab.  Dies gab die Gemeinde Riehen heute bekannt. Denzler wird neue Aufgaben innerhalb der Organisation übernehmen und dafür mit einem 50 Prozent Pensum ausgestattet. Die Stelle des Generalsekretärs wird neu besetzt.

Seit März 2018 kann Urs Denzler, Generalsekretär der Gemeinde Riehen, aus gesundheitlichen Gründen das Amt in der Verwaltungsspitze nicht mehr vollständig ausüben. Verwaltungsleiter, zwei Abteilungsleitende sowie die Mitarbeitenden des Generalsekretariats haben in dieser Zeit die Stellvertretung bestmöglich wahrgenommen und gute Arbeit geleistet. Dennoch habe sich gezeigt, dass die komplexen Aufgaben des Generalsekretärs langfristig nicht durch Stellvertretungen aufgefangen werden können. Der Gemeinderat ist deshalb mit Urs Denzler übereingekommen, die Stelle des Generalsekretärs neu zu besetzen und ihn in anderer Funktion mit einem 50 Prozent Pensum weiter zu beschäftigen.

Gemeinderat und Generalsekretär haben diese Lösung gemeinsam und in gutem Einvernehmen entwickelt. Auf diese Weise bleibt der Gemeinde das grosse Knowhow des bisherigen Generalsekretärs erhalten. Mit der Neubesetzung der Stelle wird die Funktion des Generalsekretärs wieder ihre volle Wirkung entfalten. Die Stelle der Generalsekretärin oder des Generalsekretärs wird im Umfang von 80 Prozent neu ausgeschrieben.

Letzte Änderung am Mittwoch, 12 Dezember 2018 16:14

Schreibe einen Kommentar

Danke dass Sie diesen Beitrag kommentieren möchten. Aus rechtlichen Gründen müssen wir jeden Kommentar zuerst lesen, bevor wir ihn veröffentlichen können. Da unsere Redaktion nur tagsüber besetzt ist, kann es u.U, etwas dauern. Wir bitten Sie um Verständnis. Im Weiteren möchten wir Sie darauf hinweisen, dass Kommentare, die gegen die akteulle Gesetzgebung verstossen, für deren Urheber rechtliche Konsequenzen zur Folge haben können. Ein Recht auf die zwingende Veröffentlichung eines Kommentars besteht explizit nicht.
Die Redaktion

Die mit einem * versehenen Kästchen müssen zwingend ausgefüllt werden.

- Anzeige -

Hier könnte Ihre Werbung stehen

Tel. +41 61 681 98 21

Ihr VogelGryff-Team