Freitag, Februar 22, 2019

Vinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.x

Matthias Walser neuer Bettinger Gemeinderat

Der neu zusammengesetzte Gemeinderat: von links: Dunja Leifels, Eva Biland, Patrick Götsch, Ueli Mauch, Matthias Walser Der neu zusammengesetzte Gemeinderat: von links: Dunja Leifels, Eva Biland, Patrick Götsch, Ueli Mauch, Matthias Walser Tobias Gfeller

Der Ur-Bettinger wird bereits im ersten Wahlgang gewählt. Daniel Schoop hatte das Nachsehen.

Mit 256 Stimmen übertraf Matthias Walser das absolute Mehr von 220 Stimmen gleich im ersten Wahlgang deutlich. Dies überraschte in der Baslerhofscheune, wo die Resultate verlesen wurden, viele. «Ich habe mich innerlich auf einen zweiten Wahlgang eingestellt», meinte ein strahlender Sieger. Gegen Neuzuzüger Daniel Schoop sei seine Verwurzelung im Dorf sicherlich ein Vorteil gewesen, resümiert Walser. «Ich bin in mehreren Vereinen aktiv, meine Frau genauso.» Seine Interessen sieht der neu gewählte Gemeinderat in den Bereichen Sport und Kultur. Die Wärmeversorgung sieht er als eines der Kernthemen der kommenden Jahre. Matthias Walser löst im Gemeinderat die nicht mehr angetretene Belinda Cousin ab. Daniel Schoop machte mit 214 Stimmen ein respektables Resultat. Der heute 41-Jährige zog erst 2017 nach Bettingen, was sich in der Ausmarchung mit dem ehemaligen Bettinger Bürgerrat Matthias Walser als klarer Nachteil erwies. Schoop kündigte an, dass er sich innerhalb der Bettinger Dorfvereinigung weiterhin für das Dorf engagieren möchte.

Ein Glanzresultat erreichte Gemeindepräsident Patrick Götsch (Aktives Bettingen). Von 432 gültigen Stimmen erhielt er 375. Er werte das sehr gute Resultat als Wertschätzung seiner Arbeit. Götsch kündete an, dass es innerhalb des Gemeinderats womöglich zu Ressortverschiebungen kommen wird. Der neu gewählte Matthias Walser verheimlichte nicht, dass ihn das Ressort von Belinda Cousin, Bildung und Finanzen, nicht gerade zusagt. Möglich ist auch, dass das arbeitsintensive Ressort aufgespalten wird, wie Götsch verriet. Hinter Patrick Götsch landete Eva Biland (Bettinger Dorfvereinigung) mit 341 Stimmen auf dem zweiten Platz. Ueli Mauch (Aktives Bettingen) wurde mit 327 Stimmen ebenso im Amt bestätigt wie Dunja Leifels (Aktives Bettingen) mit 261 Stimmen.

Letzte Änderung am Montag, 11 Februar 2019 08:47

Schreibe einen Kommentar

Danke dass Sie diesen Beitrag kommentieren möchten. Aus rechtlichen Gründen müssen wir jeden Kommentar zuerst lesen, bevor wir ihn veröffentlichen können. Da unsere Redaktion nur tagsüber besetzt ist, kann es u.U, etwas dauern. Wir bitten Sie um Verständnis. Im Weiteren möchten wir Sie darauf hinweisen, dass Kommentare, die gegen die akteulle Gesetzgebung verstossen, für deren Urheber rechtliche Konsequenzen zur Folge haben können. Ein Recht auf die zwingende Veröffentlichung eines Kommentars besteht explizit nicht.
Die Redaktion

Die mit einem * versehenen Kästchen müssen zwingend ausgefüllt werden.

- Anzeige -

Hier könnte Ihre Werbung stehen

Tel. +41 61 681 98 21

Ihr VogelGryff-Team