Freitag, Oktober 18, 2019

Vinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.x

Die Lörracherstrasse ist fertig - es wird gefeiert

Wie in der Aeusseren Baselstrasse (Bild) wurde auch in der Lörracherstrasse während Jahren gebaut. Wie in der Aeusseren Baselstrasse (Bild) wurde auch in der Lörracherstrasse während Jahren gebaut. Tobias Gfeller

Am Samstag feiert Riehen mit Marktständen und einem offiziellen Einweihungsakt das Ende der Bauarbeiten an der Lörracherstrasse.

Die Bauarbeiten sorgten während Jahren für Unruhe. Mehrfach klagten Anwohner über Baulärm, der vereinzelt sogar in der Nacht den Menschen den Schlaf nahm. Vor allem bürgerliche Politiker ärgerten sich um die Art und Weise der Sanierung und Umgestaltung der Lörracherstrasse. Fussgängerinnen und Fussgänger sowie Velofahrende haben mehr Platz erhalten: die Trottoirs wurden breiter und in beide Fahrtrichtungen führen nun Velostreifen. 62 zusätzliche Bäume werden gepflanzt. Damit der Transitverkehr aus Deutschland stärker über die Zollfreistrasse fährt, setzte das Tiefbauamt Basel-Stadt verkehrsberuhigende Massnahmen um. Nach dem Ende der Bauarbeiten teilen sich Trams und Autos entlang der Lörracherstrasse die Fahrspur, was zu eben dieser Kritik führte. Bei allen Haltestellen können Fahrgäste nun stufenlos in Tram und Bus einsteigen. Am kommenden Samstag feiert das Bau- und Verkehrsdepartement Basel-Stadt und die Gemeinde Riehen zusammen die Einweihung nach den Bauarbeiten. Es werden Regierungsrat Hans-Peter Wessels, Gemeindepräsident Hansjörg Wilde und der für den Tiefbau zuständige Gemeinderat Daniel Hettich um 16 Uhr im Rahmen des offiiziellen Einweihungsaktes sprechen. Bereits um 14 Uhr beginnen die Festivitäten mit Marktständen an der neu sanierten und gestalteten Lörracherstrasse.

 

 

Letzte Änderung am Mittwoch, 18 September 2019 14:10

Schreibe einen Kommentar

Danke dass Sie diesen Beitrag kommentieren möchten. Aus rechtlichen Gründen müssen wir jeden Kommentar zuerst lesen, bevor wir ihn veröffentlichen können. Da unsere Redaktion nur tagsüber besetzt ist, kann es u.U, etwas dauern. Wir bitten Sie um Verständnis. Im Weiteren möchten wir Sie darauf hinweisen, dass Kommentare, die gegen die akteulle Gesetzgebung verstossen, für deren Urheber rechtliche Konsequenzen zur Folge haben können. Ein Recht auf die zwingende Veröffentlichung eines Kommentars besteht explizit nicht.
Die Redaktion

Die mit einem * versehenen Kästchen müssen zwingend ausgefüllt werden.

- Anzeige -

Hier könnte Ihre Werbung stehen

Tel. +41 61 681 98 21

Ihr VogelGryff-Team