Mittwoch, Dezember 12, 2018

Vinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.x

RTV gelingt der lang ersehnte Befreiungsschlag

  • Sonntag, 20 November 2016 12:32
  • geschrieben von 
Rückraumspieler Bruno Kozina war beim klaren RTV-Sieg erfolgreichster Torschütze. Rückraumspieler Bruno Kozina war beim klaren RTV-Sieg erfolgreichster Torschütze. Foto: zVg./G. Gruendl/Fotografie

Der RTV Basel gab die perfekte Antwort auf die zuletzt unerfreuliche Serie von neun Spielen ohne Sieg und gewann das Heimspiel gegen das fünftplatzierte Überraschungsteam der bisherigen Saison, den HSC Suhr Aarau, sehr klar mit 35:24 (17:10). 
Der RTV zeigte eine starke Reaktion auf die Negativerlebnisse der letzten Wochen und überzeugte bei diesem eindrücklichen Befreiungsschlag auf der ganzen Linie. Die Defensive agierte um Klassen besser als noch vor einer Woche im Heimspiel gegen St. Gallen, im Angriff gefiel der RTV mit variantenreichem Spiel und Konsequenz im Abschluss. Bester Torschütze war Topskorer Bruno Kozina mit acht Treffern, wobei der RTV in allererster Linie als verschworene Einheit agierte und auftrat und sein wahres Potential aufzeigte.

Frühe Vorentscheidung
Die Partie gegen den HSC Suhr Aarau war ein eigentlicher Start-Ziel-Sieg. Der RTV führte rasch 2:0, später 5:4, und zog dann innert fünf Minuten auf 10:4 davon, was beim Trainer der Aargauer zu etlichen lauten Wutausbrüchen führte. Bis zur Pause wuchs der RTV-Vorsprung dann kontinuierlich bis zum Halbzeitstand von 17:10. Zu Beginn der zweiten Halbzeit wirkte Suhr Aarau zunächst eine Spur entschlossener, doch der RTV bekundete keine Mühe, dagegen zu halten und die Distanz zu wahren. Und nachdem der RTV ab der 42. Minute innert acht Minuten von 22:17 auf 28:17 davongezogen war, gab es keine Zweifel mehr über den Ausgang der Partie. 
Nächster Fixpunkt bildet bereits am kommenden Mittwoch, 23. November 2016, ein weiteres Heimspiel, und zwar gegen das aktuell viertplatzierte Wacker Thun (20:15 Uhr, Sporthalle Rankhof, Basel). (ms)

RTV 1879 Basel - HSC Suhr Aarau 35:24 (17:10)
Sporthalle Rankhof, Basel. - 300 Zuschauer. - SR: Sager/Styger. - Torfolge: 2:0, 2:1, 4:1, 5:2, 5:4 (11.), 10:4 (16.), 12:6, 13:7, 13:9 (26.), 17:9 (30.), 17:10; 19:11 (32.), 20:13, 20:15, 22:17 (42.), 28:17 (50.), 31:18 (53.), 32:20, 32:22, 34:24, 35:24. - Strafen: dreimal 2 Minuten gegen den RTV 1879 Basel (inklusive direkte rote Karte (56. (32:20) gegen Wittlin wegen Unsportlichkeit), viermal 2 Minuten gegen den HSC Suhr Aarau.

RTV 1879 Basel: Ullrich/Steiner (ab 50.); Hylkén (1), Berger (3), Goepfert, Stamenov (4), Cvijetic (6/1), Basler (3), Kozina (8), Dannmeyer (1), Wittlin (3), Jurca (6/4).
HSC Suhr Aarau: Radovanovic/Locatelli (für zwei Penalties); Golubovic (1), Bräm (1), Prachar, Baumann (3/2), Romann (6), Tim Aufdenblatten (7), Lukas Strebel (1), Rohr (1), Zehnder, Kurbalija (2), Kägi (2), Patrick Strebel, Andersen.
Bemerkungen: RTV 1879 Basel ohne Ebi, Waeghe, Schröder (alle verletzt) und Gerbl (Einsatz mit Kadetten Espoirs in der NLB), RTV setzt alle Spieler ein. - HSC Suhr Aarau ohne Pramuk (verletzt). Andersen Mitte der ersten Halbzeit mit einer schweren Knieverletzung ausgeschieden. - 55. (31:19) Locatelli hält Penalty von Jurca. - Time- Outs: RTV 1879 Basel: 26. (13:9) und 39. (21:15). HSC Suhr Aarau: 6. (4:1), 17. (10:4) und 49. (26:17). - Gedenkminute für den verstorbenen ehemaligen RTV- und Morgenholz-Präsidenten Max Benz. Die Trauerfeier findet am Mittwoch, 23. November 2016, um 14:00 Uhr in der Pauluskirche in Basel statt. 

www.rtvbasel.ch

 

 

Schreibe einen Kommentar

Danke dass Sie diesen Beitrag kommentieren möchten. Aus rechtlichen Gründen müssen wir jeden Kommentar zuerst lesen, bevor wir ihn veröffentlichen können. Da unsere Redaktion nur tagsüber besetzt ist, kann es u.U, etwas dauern. Wir bitten Sie um Verständnis. Im Weiteren möchten wir Sie darauf hinweisen, dass Kommentare, die gegen die akteulle Gesetzgebung verstossen, für deren Urheber rechtliche Konsequenzen zur Folge haben können. Ein Recht auf die zwingende Veröffentlichung eines Kommentars besteht explizit nicht.
Die Redaktion

Die mit einem * versehenen Kästchen müssen zwingend ausgefüllt werden.

- Anzeige -

Hier könnte Ihre Werbung stehen

Tel. +41 61 681 98 21

Ihr VogelGryff-Team