Freitag, September 21, 2018

Vinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.x

Unihockey Basel Regio verbleibt in der NLB

  • Freitag, 13 April 2018 12:15
  • geschrieben von  ra/ilo
Unihockey Basel Regio verliert die Aufstiegsserie mit 1:4. Unihockey Basel Regio verliert die Aufstiegsserie mit 1:4. Foto: zVg./TOPpictures

Zwei weitere Niederlagen gegen die Kloten-Bülach Jets besiegelten das Saisonende für die Basler Unihockeyaner.
Mit 1:2 lagen die Bebbi in der Serie im Hintertreffen. Für den Aufstieg brauchte das Team von Daniel Moser zwingend ein Break. Doch trotz starkem Start in Spiel 3 gelang es den Baslern nicht, das Spiel in die richtige Bahn zu lenken; zu nachlässig sündigte man im Abschluss. Kloten hingegen war eiskalt und nütze die dargebotenen Chancen aus. Zur ersten Drittelspause lagen UBR bereits mit 0:3 im Rückstand. Auch nach der Pause gelang  den Gästen lange keine Reaktion. Erst als die Jets bereits mit 7:2 in Führung lagen, war eine Steigerung erkennbar. Die Herren konnten auf 4:8 heranziehen, ehe man den Tribut für die risikoreiche Spielweise im letzten Drittel bezahlen musste. Ohne Torhüter im Basler Tor, dafür mit vollem Risiko, versuchten die Herren alles, um noch näher heranzukommen. Kloten zeigte sich aber zu abgebrüht. 13:4 stand es, ehe UBR doch noch ein Treffer zum Endstand von 13:5 gelang. Mit dem Rücken zur Wand brauchte Basel Regio tags darauf unbedingt einen Sieg, um die Saison nicht vorzeitig beenden zu müssen.

UBR schien die Niederlage vom Vortag gut verdaut zu haben und startete mit viel Elan ins erste Drittel. Mit einer guten Defensive hielten die Basler Kloten gut unter Kontrolle, sündigten im Abschluss aber erneut viel zu oft. Trotz zahlreicher hochkarätigen Chancen, gelang Basel nach 15 Spielminuten der erlösende Führungstreffer. Auch im zweiten Abschnitt ging es druckvoll weiter. UBR erhöhte auf 3:0 und schien das Spiel nun gut im Griff zu haben. Dann allerdings folgten zehn miserable Minuten, die rückblickend wohl auch das Spiel gekostet haben. Innert dieser zehn Minuten drehte Kloten den Spielstand von 0:3 auf 4:3. Die Bebbi rannten plötzlich einem Rückstand hinterher. Im letzten Drittel gelang es den Jets ihren Vorsprung auszubauen, ehe Basel durch N.Schwob reagieren konnte. Der darauffolgende Basler Sturmlauf wurde durch einen weiteren Klotener Treffer jäh gebremst. Allerdings gelang drei Minuten vor dem drohenden Saisonende im Powerplay der erneute Anschlusstreffer. Mehr wollte Basel Regio aber leider nicht mehr gelingen. Trotz letztem Einsatz mit sechs Feldspielern, wollte der Ausgleich nicht mehr fallen. Damit beenden die Basler eine hervorragende Saison. Man verpasste zwar den Aufstieg, gehört im Kampf um die Promotion in die NLA in der kommenden Spielzeit aber erneut zum engeren Favoritenkreis.

www.unihockeybaselregio.ch

Letzte Änderung am Freitag, 13 April 2018 12:27

Schreibe einen Kommentar

Danke dass Sie diesen Beitrag kommentieren möchten. Aus rechtlichen Gründen müssen wir jeden Kommentar zuerst lesen, bevor wir ihn veröffentlichen können. Da unsere Redaktion nur tagsüber besetzt ist, kann es u.U, etwas dauern. Wir bitten Sie um Verständnis. Im Weiteren möchten wir Sie darauf hinweisen, dass Kommentare, die gegen die akteulle Gesetzgebung verstossen, für deren Urheber rechtliche Konsequenzen zur Folge haben können. Ein Recht auf die zwingende Veröffentlichung eines Kommentars besteht explizit nicht.
Die Redaktion

Die mit einem * versehenen Kästchen müssen zwingend ausgefüllt werden.

- Anzeige -

Hier könnte Ihre Werbung stehen

Tel. +41 61 681 98 21

Ihr VogelGryff-Team