Mittwoch, Juli 18, 2018

Vinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.x

18 Medaillen für den Hayabusa-Nachwuchs

  • Dienstag, 19 Juni 2018 22:16
  • geschrieben von  kh
Der Hayabusa-Nachwuchs aus Basel räumt in Winterthur ab. Der Hayabusa-Nachwuchs aus Basel räumt in Winterthur ab. Foto: zVg.

Der Juni ist ein ereignisreicher Monat für die Karatekas der Region. Fast jedes Wochenende findet irgendwo ein Turnier statt, den Abschluss machen Ende Monat die vereinsinternen Prüfungen. Doch zuvor, nämlich am vergangenen Sonntag, massen sich die Athletinnen und Athleten von Hayabusa mit anderen Karatekas am 20. Karate-Cup in Winterthur.
Der Wettkampf begann mit den Kategorien U10, U12 und U14. Es durften also zuerst die Jüngeren um die Podestplätze kämpfen. Sensei Murat Sahin wurde dabei tatkräftig unterstützt von seinen Assistenz-Coaches Viktor Julan, Adisa Ramadani, Jahnss Julan, Rajvaman Kunesvaran und Abilash Sathiyamoorthy, welche die Kleinen vom Rande der Kampfflächen aus betreuten. Beobachtet von ihren älteren Kameradinnen und Kameraden, die natürlich ihre Daumen drückten, erkämpfte sich der Hayabusa-Nachwuchs an diesem Morgen insgesamt 14 Medaillen!

Im Kata schafften es aufs Podest:
Furkan Özyapici (U10) Bronze, Cebrail Baumgartner (U10) Bronze, Aykan Beril (U10) Bronze, Christine Julan (U10) Gold, Abdullah Yapici (U14) Bronze

Im Kumite holten sich Medaillen:
Furkan Özyapici (U10) Bronze, Samuele Schillaci (U10) Silber, Sude Yapici (U10) Gold, Berfin Efe (U10) Silber, Christine Julan (U10) Bronze, Kevin Martins (U12) Silber, Milan Vasarhelyi (U12) Gold, Danicha Bürki (U12) Gold, Fatma Özyapici (U12) Bronze

Nicht zu vergessen: Von den insgesamt fünf angemeldeten Hayabusa-Teams im Kata gewann ebenfalls der Nachwuchs eine Medaille, und zwar das Team Hayabusa 4 mit Christine Julan, Celik Emir und Samuele Schillaci. Sie landeten auf dem 3. Rang.

Nach der Mittagspause betraten die Karatekas über 14 Jahren die Kampfflächen. Auch sie massen sich im Kata und im Kumite. Adisa Ramadani schaffte es – wie bereits vergangene Woche - aufs Podest und sicherste sich die Bronzemedaille im Kata. Und auch im Kumite war sie erfolgreich, dort erreichte sie ebenfalls den 3. Rang. Viktor Julan schaffte es auch unter die besten drei, er war somit an diesem Wettkampf der älteste Hayabusa-Karateka, der sich eine Medaille erkämpfte.

25 Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene reisten mit ihrem Trainer Sensei Murat Sahin nach Winterthur, nach Hause gekommen sind sie mit insgesamt 18 Medaillen. Dieses hervorragende Resultat stimmt natürlich zuversichtlich. Das nächste grössere Turnier wird im September das Basel Open Masters sein, mit Sicherheit werden die Karatekas von Hayabusa dann – vor heimischer Kulisse und nach einem intensiven Trainingssommer – ihre Leistungen noch steigern.

www.hayabusa-basel.ch

Schreibe einen Kommentar

Danke dass Sie diesen Beitrag kommentieren möchten. Aus rechtlichen Gründen müssen wir jeden Kommentar zuerst lesen, bevor wir ihn veröffentlichen können. Da unsere Redaktion nur tagsüber besetzt ist, kann es u.U, etwas dauern. Wir bitten Sie um Verständnis. Im Weiteren möchten wir Sie darauf hinweisen, dass Kommentare, die gegen die akteulle Gesetzgebung verstossen, für deren Urheber rechtliche Konsequenzen zur Folge haben können. Ein Recht auf die zwingende Veröffentlichung eines Kommentars besteht explizit nicht.
Die Redaktion

Die mit einem * versehenen Kästchen müssen zwingend ausgefüllt werden.

- Anzeige -

Hier könnte Ihre Werbung stehen

Tel. +41 61 681 98 21

Ihr VogelGryff-Team