Samstag, April 20, 2019

Vinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.x

RTV Basel will den Ligaerhalt frühzeitig sichern

  • Donnerstag, 31 Januar 2019 13:26
  • geschrieben von  mst
Verstärkung: Rückkehrer Bruno Kozina will mit dem RTV den Ligaerhalt schaffen. Verstärkung: Rückkehrer Bruno Kozina will mit dem RTV den Ligaerhalt schaffen. Foto: Varadi (Archiv)

Nach einer rund sechswöchigen Meisterschaftspause, bedingt durch die Festtage und die Weltmeisterschaft in Deutschland, beginnt im Schweizer Spitzenhandball dieser Tage die zweite, entscheidende Saisonhälfte.
Die NLA-Handballer des RTV 1879 Basel bestreiten die NLA-Abstiegsrunde und wollen in dieser bis Anfang April den Ligaerhalt vorzeitig definitiv sichern. Zum Auftakt bestreitet der RTV zwei absolut richtungsweisende Auswärtsspiele, das erst davon am kommenden Sonntag, 3. Februar 2019 (17:30 Uhr), beim direkten Tabellennachbarn TSV Fortitudo Gossau.

Die Ausgangslage ist klar. Die vier Letztplatzierten der NLA-Qualifikationsphase bestreiten zwischen dem kommenden Wochenende und dem 4. April die NLA- Abstiegsrunde, welche zehn Runden umfasst. Die in der Qualifikation errungenen Punkte wurden mitgenommen. Die beiden Mannschaften, welche nach den zehn Runden die beiden ersten Plätze belegen, haben den Ligaerhalt vorzeitig auf sicher, steigen in der Folge in die NLA- Playoffs ein und können somit sogar noch Schweizermeister werden. Die Mannschaften auf den beiden letzten Plätzen der Abstiegsrunde bestreiten schliesslich eine spezielle Runde unter sich, in welcher der Absteiger in die NLB ausgemacht wird.

Vor Beginn der NLA-Abstiegsrunde präsentiert sich die Tabelle wie folgt:

1. HC Kriens-Luzern        15 Punkte
2. RTV 1879 Basel            7 Punkte
3. TSV Fortitudo Gossau   4 Punkte
4. GC Amicitia Zürich         2 Punkte

Vor diesem Hintergrund wird noch deutlicher, wie wichtig für den RTV die Auftaktpartie am Sonntag in Gossau sein wird. Mit einem Sieg in der Ostschweiz könnte Gossau im Kampf um den begehrten zweiten Platz bereits fünf Punkte distanziert werden. Der RTV strebt mit aller Konsequenz den frühzeitigen Ligaerhalt an und reist mit viel Selbstvertrauen und stolzer Brust nach Gossau. Von den bisherigen drei Spielen gegen die Ostschweizer gewann der RTV deren zwei (beide in Gossau, zuletzt eindrücklich am 16.12. mit 30:24), dazu resultierte im Heimspiel zu Saisonbeginn ein Unentschieden. RTV-Cheftrainer Samir Sarac stehen sämtliche Spieler zur Verfügung; mit dem Zuzug von Bruno Kozina im Dezember hat der RTV zweifellos an Qualität und Stabilität gewonnen. Für Spannung ist also zweifellos gesorgt.

www.rtvbasel.ch

 

Schreibe einen Kommentar

Danke dass Sie diesen Beitrag kommentieren möchten. Aus rechtlichen Gründen müssen wir jeden Kommentar zuerst lesen, bevor wir ihn veröffentlichen können. Da unsere Redaktion nur tagsüber besetzt ist, kann es u.U, etwas dauern. Wir bitten Sie um Verständnis. Im Weiteren möchten wir Sie darauf hinweisen, dass Kommentare, die gegen die akteulle Gesetzgebung verstossen, für deren Urheber rechtliche Konsequenzen zur Folge haben können. Ein Recht auf die zwingende Veröffentlichung eines Kommentars besteht explizit nicht.
Die Redaktion

Die mit einem * versehenen Kästchen müssen zwingend ausgefüllt werden.

- Anzeige -

Hier könnte Ihre Werbung stehen

Tel. +41 61 681 98 21

Ihr VogelGryff-Team