Mittwoch, Dezember 12, 2018

Vinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.x

EHC Basel/KLH mit geglücktem Saisonauftakt

  • Sonntag, 18 September 2016 18:35
  • geschrieben von 
Mombelli trifft nach einem Abpraller zur 1:0-Führung für den EHC. Mombelli trifft nach einem Abpraller zur 1:0-Führung für den EHC. Foto: zVg./G.Gruendl Fotografie

Der EHC Basel/KLH feiert im ersten Saisonspiel gegen die Argovia Stars einen knappen aber verdienten 3:2-Heimsieg.
Vor Beginn einer Meisterschaft ist bei Fans, Mannschaft und Staff jeweils eine gewisse Spannung und Nervosität zu spüren. Bei Basel noch etwas extremer, da man bei Eröffnungsspielen in der Vergangenheit oft nicht sehr erfolgreich spielte. Basel benötigte einige Minuten, um die Nervosität abzustreifen und in die Partie zu finden. Mit der ersten guten Möglichkeit durch Mombelli nach etwa sieben Minuten fand man besser ins Spiel. Kurz darauf hatte Tuffet und Cola weitere Möglichkeiten. In dieser ersten Druckphase gelang dann Mombelli der wichtige Führungstreffer. Beide Mannschaften schienen die gleiche Taktik auf die Tafel geschrieben zu haben. Mit aggressiven Forchecking versuchte man die Verteidiger früh unter Druck zu setzen. Dadurch entwickelte sich ein Spiel mit wenig Unterbrüchen. Es ging hin und her.

Im Mitteldrittel waren keine 90 Sekunden gespielt, als Schnellmann Goalie Wehrli mit einem Schlenzer von der blauen Linie erwischte. In dieser besten Phase der Basler gelang Wüthrich mit einem satten Schuss noch das 3:0. Mit einer besseren Chancenauswertung wäre durchaus noch mehr möglich gewesen. Argovias Trainer Eric Wittwer war bereits gezwungen sein Timeouts zu nehmen. In der Folge wurde das Basler Spiel zerfahrener und die Argovia Stars spürten, dass da noch was möglich ging.

Der Anschlusstreffer gelang den Aarauern jedoch erst im Schlussdrittel und das erst noch in Unterzahl. Basel konzentrierte sich danach auf das Kontern. Mit den sich daraus entstehenden Möglichkeiten konnte jedoch keine Entscheidung herbeigeführt werden. So blieb es bis zum Schluss spannend. Erst recht, als Augstburger zwei Minuten vor Schluss in Überzahl zum 2:3 traf. Zu mehr reichte es glücklicherweise nicht mehr. (rb/BHV)

EHC Basel/KLH – Argovia Stars 3:2 (1:0; 2:0; 0:2)
Zuschauer: 916. (St. Jakob-Arena, Basel). - Schiedsrichter: Fausel, Zimmermann, Blum. - Tore: 1:0 (10:17) Mombelli (Voegelin, Wüthrich). 2:0 (21.19) Schnellmann (Guantario, Lenz). 3:0 (25:47) Wüthrich (Voegelin, Gfeller). 3:1 (45:32) Barz (Renggli). 3:2 (58:06) Augstburger (Wittwer, Scherwey). - Strafen: (B): 3x2 Min. (AS): 2x2 Min. - Bemerkungen: Torschüsse: 34:25 (12:8; 9:12;13:5) Bestplayer: Martin Wüthrich und Kevin Barz. Timout Argovia Stars (26:22)
EHC Basel/KLH: Osterwalder (ET Gass); Maurer, Cederbaum; Gfeller, Fluri; Lenz, Schnellmann; Bichsel, Asal; Voegelin, Wüthrich, Mombelli; Tuffet, Cola, Spreyermann; Guantario, Rohrbach, Pfennich; Fritz, Müller, Zinkl.
Argovia Stars: Wehrli (ET Hüsser); Leuenberger, Renggli; Barz, Fopma; Thöny, C. Frei; Wittwer, Merkli, Scherwey; Rechsteiner, Simmen, Gisin; Augstburger, Frei M.; Steiner, Zuberbühler, Colangelo

www.ehcbaselklh.ch

Letzte Änderung am Sonntag, 18 September 2016 19:08

Schreibe einen Kommentar

Danke dass Sie diesen Beitrag kommentieren möchten. Aus rechtlichen Gründen müssen wir jeden Kommentar zuerst lesen, bevor wir ihn veröffentlichen können. Da unsere Redaktion nur tagsüber besetzt ist, kann es u.U, etwas dauern. Wir bitten Sie um Verständnis. Im Weiteren möchten wir Sie darauf hinweisen, dass Kommentare, die gegen die akteulle Gesetzgebung verstossen, für deren Urheber rechtliche Konsequenzen zur Folge haben können. Ein Recht auf die zwingende Veröffentlichung eines Kommentars besteht explizit nicht.
Die Redaktion

Die mit einem * versehenen Kästchen müssen zwingend ausgefüllt werden.

- Anzeige -

Hier könnte Ihre Werbung stehen

Tel. +41 61 681 98 21

Ihr VogelGryff-Team